Kesseldruckimprägnierung

Was bedeutet Kdi

Profilansicht einer Kdi-Anlage
Teilansicht der geschlossenen Kesseldruckanlage

"Kdi" ist die Abkürzung für Kesseldruckimprägnierung, einem Holzschutzverfahren bei dem eine Imprägnierlösung (Impralit-CCO) mittels Hochdruck bis in den Kern des Holzstückes gepresst wird. Die Imprägnierung macht das Kiefernholz haltbarer als unbehandelte Lärche oder Douglasie, die wegen ihrer Holzstruktur für eine Kesseldruckimprägnierung ungeeignet sind. Mit Kdi behandeltes Holz ist nach der Fixierung der Salze für Mensch und Tier unbedenklich, nicht auswaschbar und schützt Ihr Gartenholz vorbeugend gegen holzzerstörende Pilze, Insekten, Witterungseinflüsse und Moderfäule. (nach DIN 68800) Ihre Terrassendielen müssen somit nicht zwingend behandelt werden, es empfiehlt sich aber nach einigen Monaten ein Terrassenöl aufzutragen. Das Öl sollte Ihrer Terrasse eine wasserabweisende Oberfläche geben und durch den UV-Schutz dem vergrauen der Dielen vorbeugen.

 

Aussehen Kdi - behandelter Terrassendielen

Kdi - behandelte Terrassendiele nach 8 Monaten
Verbaute Terrassendielen nach 8 Monaten

Die hier abgebildeten Dielen sind kesseldruckimprägniert und wurden 8 Monate vor Erstellung des Bildes im freien verbaut. Im direkten Vergleich zu unbehandeltem Kiefernholz sind die Dielen etwas dunkler und können leichte Imprägnierränder zurück behalten. Die frisch imprägnierten Dielen sind durch die grünlich-bräunliche Kdi - Lösung anfangs dunkler, bekommen mit der Trocknung aber die abgebildete Färbung. Die in der Kdi - Lösung enthaltenen Kupferpartikel oxidieren beim Trocknungsprozess teils an der Oberfläche aus und können zu grünlichen Punkten führen. Diese oberflächlichen Punkte werden vom Regen (oder Ihrem Gartenschlauch) wieder abgespült und sind nicht dauerhaft. Um das Aussehen Ihrer Terrasse längst möglich zu erhalten empfehlen wir nach dem durchtrocknen des Holzes eine Oberflächenbehandlung mit Terrassenöl. Das Öl bietet nicht nur einen UV-Schutz, der dem Vergrauen vorbeugt, auch erhöht er die Wasserabweisende Wirkung des Holzes. Wenn sich Feuchtigkeit lange auf der Oberfläche der Dielen befindet, kann das zu einer Beeinträchtigung des Holzes führen. Hier hilft zusätzlich eine kleine Anschrägung der Terrasse von 3-5%, damit das Wasser selbstständig abfließen kann.